Informationen

zur Implantologie

Informationen zur Implantologie

Nutzen Sie diese Informationen zur Implantologie um sich ausführlich zu Ihrem festen Zahnersatz zu informieren. Ist eine Implantation möglich so ist ein fester Zahnersatz aus heutiger Sicht beständiger und belastbarer als der herausnehmbare Zahnersatz.

Informationen zur Implantologie

Play Video

Das Skript zum Video von Zahnärztin Liesa Brunken

Hallo und herzlich willkommen in der Praxis «zahnmedizin Günzburger Land».
Mein Name ist Liesa Brunken und im Folgenden möchte ich Sie gerne über das häufig diskutierte Thema „Implantate“ aufklären. Vielleicht gelingt es mir ja bereits hier ein paar Ihrer Fragen zu beantworten.

1. Was sind Implantate?

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, die fest im Knochen verankert werden und so die Wurzel eines fehlenden Zahns ersetzen können.
In ihrer Form erinnern sie stark an eine Schraube mit einem Gewinde.
Nach entsprechender Einheilzeit im Knochen kann anschliessend die Zahnkrone über eine Verbindung auf dem Implantat befestigt werden.

2. Warum Implantate?

Implantate ermöglichen uns den Ersatz eines fehlenden Zahns ohne die verbleibenden Zähne verletzen zu müssen. Denn die Schonung der natürlichen Zahnsubstanz sollte an erster Stelle stehen.
Darüber hinaus bietet diese Art der Versorgung den Vorteil, dass die Belastung und vor allem die Mundhygiene, weiterhin wie gewohnt erfolgen kann.
 
Viele unserer Patienten und Patientinnen wenden sich mit dem Wunsch nach festen Zähnen an uns. Sollten bereits viele Zähne fehlen bieten Implantate häufig die einzige Möglichkeit, diesen Wunsch zu realisieren.
So können wir zum Beispiel auch schon mit wenig Aufwand, der kippelnden Totalprothese zu besserem Halt verhelfen.
Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Ästhetik. Ein gut gesetztes Implantat mit einer keramischen Krone, lässt sich für den Laien nicht von einem natürlichen Zahn unterscheiden.

3. Wie funktioniert eine Implantation?

Die Implantation ist in der Regel ein kleiner Eingriff und erfolgt mit einer lokalen Betäubung und bei vollem Bewusstsein des Patienten. Ähnlich, wie Beispielsweise beim Legen einer Füllung. 
In Fällen großer Zahnarztangst oder bei großen Implantationen ist eine Vollnarkose oder ein so genannter Dämmerschlaf möglich.
 

Sicherheit ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund erfolgt die Implantation bei uns nur nach Erstellung eines dreidimensionalen Röntgenbilds. Das ist wichtig um den Knochen und die Strukturen, wie Nerven oder die Kieferhöhlen, vollumfänglich beurteilen zu können.

Zusätzlich setzen wir bei uns auf eine geführte Implantation. Das bedeutet, bei der Implantation Verwenden wir eine Führungsschablone. Mit dieser wird die zuvor virtuell geplante Implantat-Position in den Patientenmund übertragen. Die Schiene kann man sich wie eine Knirscher-Schiene vorstellen mit entsprechenden Hülsen für die Bohrung.  
So wird das Risiko einer Schädigung der umliegenden Strukturen wie Nachbarzähne und Nerven stark minimiert.

4. Sind Implantate für jeden Patienten die richtige Wahl?

Implantate lassen sich in den meisten Fällen mit mehr oder weniger Aufwand realisieren, nichts desto trotz müssen vorab alle Risiken und Alternativen abgewogen werden.
Es gibt nämlich durchaus Erkrankungen, die ein erhöhtes Risiko für einen Implantatverlust oder gar eine Kontraindikation darstellen.
 

Ob ein Implantat für Sie in Frage kommt finden Sie am besten in einem umfangreichen Beratungsgespräch heraus.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Praxisteam

zahnmedizin
GÜNZBURGER LAND

Weitere Themen
Aligner Therapie
Aligner Therapie

Sie stört schon immer ein aus der Reihe tanzender Zahn, die Lücke zwischen Ihren Frontzähnen oder Ihre Zähne haben sich über die Jahre verschoben und stehen nun verschachtelt oder rotiert? Kein Problem!

Weiterlesen »